Thomas „Tom“ M. Hospes

Geburtsdatum: 30.06.1992
Größe: 187 cm
Geschlecht: männlich
Bundesland: nicht aus Deutschland
Nationalität: Deutsch
Wohnmöglichkeiten:
  • Köln
  • Wien
Statur: Athletisch
Augenfarbe: Blau
Haarfarbe: Dunkelblond
Haarlänge: Kurz
Spielalter: 19 – 28


Muttersprache: Deutsch
Heimatdialekt: rheinisch
Fremdpsrache Akzentfrei: Englisch
Fremdpsrache: Französisch
Schauspielschule: Bonn – Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Abschlussjahr voraussichtliche: 2017
Besondere Fähigkeiten
Bühnen- und Schwertkampf (sehr gut), Stock- und Lanzenkampf (sehr gut), Bühnenfechten (sehr gut), Akrobatik (gut), Contact Improvisation (gut), Hip Hop (GK), Ballett (GK), zeitgenössischer Tanz (GK), Gesellschaftstanz (GK), Improvisation (gut), Moderation (gut), Commedia dell Arte/ Maskenspiel (gut), Clowning (GK), Kajak/ Kanu (gut), Rettungsschwimmer

Ausbildung
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft 2013-2017 (Schauspiel Diplom) Camera Acting Workshop bei Verena Rudolph 2016 Arturo Schauspielschule 2012-2013

Berufserfahrung
Film/Fernsehen: "Ich Siegfried" / Wache des Lüdegers (NR) / Regie: Milan Pawlowski / 2012 / Kurzfilm "Warum spürt man manchmal Blicke im Nacken " ​/ 2013 / ARD Buffet / Dokumentation ​"Woher kommt der Begriff, Muskelkater" / 2013 / ARD Buffet / Dokumentation "Old Fountain" / Jack Junior (NR) / Regie: Dennis Berndt / 2013 / Kurzfilm " Woher kommt das Sprichwort, jemandem nicht das Wasser reichen zu können" / 2013 / ARD Buffet / Dokumentation "Love Signals" / Mann (HR) / Regie: Svenja Baumgartl / 2014 / Charakteranimation "Fassaden" (AT) Jan (HR) / Regie: Joris Bölt / 2015 / Kurzfilm ​"Fair" (AT) Brian (HR) / Regie: Grant Gadbois, Kashi Hall / 2016 / Kurzfilm "Mir selbst so fremd (A stranger to myself)" Alex (NR) / Regie: Jannik Gensler / 2017 / Kurzfilm "felix felicis" Leo (NR) / Regie: Kathrin Reindl / 2017 / Kurzfilm "Allein" (AT) Leon (NR) / Regie: Jonas Breutel / 2017 / Kurzfilm Theater: Tim aus "Der nackte Wahnsinn" von Michael Frayn (Tiroler Landestheater Innsbruck), Regie: Philipp Jescheck, April bis Juni 2018 "Antigone" von Sophokles (Tiroler Landestheater Innsbruck), Regie: Mona Kraushaar, März 2018 bis Mai 2018 ​Ronny aus "Ronny von Welt" von Thilo Reffert (Tiroler Landestheater Innsbruck), Regie: Christoph Daigl, ab November 2017 ABE aus "Geächtet" von Ayad Akthar (Tiroler Landestheater Innsbruck), Regie: Stafan Maurer, Oktober 2017-Januar 2018 Leiter des Fortgangs aus "Einige Nachrichten an das All" von Wolfram Lotz ( Theater im Bauturm Köln, Labortheater Dresden, Brotfabrik Berlin), Regie: Anna Katharina Winkler Musiktheater: "Das Weisse Album der Beatles" (Brotfabrik Bonn, Volksbühne Köln), Oktober 2015 bis April 2017 Regie: Michael Barfuss, Baron von Ciccio aus "Mirandolina" von Goldoni (Pantheon Theater Bonn, Orangerie Köln), Januar 2015 bis Mai 2016 Regie: Michael Schwarzmann

Auszeichnungen / Preise
1. Preis für "Liebesbriefe für Amor", Monolog geschrieben und inszeniert von Gerrit Maybaum, gespielt von Thomas M. Hospes, verliehen vom Fachgebiet Schauspiel der Alanus Hochschule und dem Förderverein RAMPE e.V.

Sonstiges
Performance zur Verleihung des Deustchen Rheumapreises 2015 in Berlin unter der Regie von Rene Harder Produktion des Kurzfilms "Fassaden" /Regie: Joris Bölt / 2015